Partei Infos / Parteien Infos ! Parteien News & Infos Parteien Links ! Kolumne @ Parteien-News.de Parteien Videos ! Parteien Videos Parteien Links ! Parteien Web-Links Parteien Lexikon ! Parteien Lexikon Wahl Termine ! Wahl Termine Partei Infos / Parteien Infos ! News / Info / PresseMitteilung senden

 Parteien News & Parteien Infos 

News, Infos & Mitteilungen von bzw. zu Parteien in
Deutschland zur Information und zum Nachlesen!

Seiten-Recherche:  
 Parteien-News.de <- Startseite   Einloggen oder Neu anmelden  Heute wurde bisher 1 neue Parteien-News / Parteien-Info veröffentlicht !  
Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Who's Online @ Parteien-News.de
Zur Zeit sind 86 Gäste und 0 Autor(en)
@ Parteien-News.de online!
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann Ihre Parteien News & Info veröffentlichen!

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Infos @ Parteien-News.de
Redaktionelles:
- Neueste Parteien News & Infos
- Alle Parteien News & Infos
- Alle Parteien-NEWS.de Rubriken
- Parteien-NEWS.de Top10
- Suche @ Parteien-NEWS.de
- Web-Tipps @ Parteien-NEWS.de

Interaktiv:
- Link senden
- Wahl-Termin eintragen
- News / PresseMitteilung senden
- Feedback geben
- Kontakt-Formular
- Seite weiterempfehlen
- Parteien-News.de Blog

Community & Information:
- Parteien-NEWS.de Autoren
- Parteien-NEWS.de Mitglieder
- Parteien-NEWS.de Gästebuch
- Parteien-NEWS.de FAQ/ Hilfe
- Parteien-NEWS.de Forum/Blog
- Parteien-NEWS.de AGB
- Parteien-NEWS.de Impressum
- Parteien-NEWS.de Statistiken

Unterhaltung:
- Political Browser Gaming

XoviLichter Link:
· XoviLichter @ Parteien-News.de

Accounts:
- Twitter
- google+

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! News nach Wahl-Gebieten
Europa Europa (1.334)
Deutschland Deutschland (21.098)
Baden-Württemberg Baden-Württemberg (741)
Bayern Bayern (1.063)
Berlin Berlin (822)
Brandenburg Brandenburg (329)
Bremen Bremen (150)
Hamburg Hamburg (164)
Hessen Hessen (256)
Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern (69)
Niedersachsen Niedersachsen (630)
Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen (1.818)
Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz (167)
Saarland Saarland (85)
Sachsen Sachsen (163)
Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt (476)
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein (166)
Thüringen Thüringen (313)

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Seiten - Infos
Parteien News DE -  News!  Parteien News:29.956
Parteien News DE -  News!  Parteien News Kommentare:231
Partei Infos @ Parteien-News.de -  Links!  Parteien Links:65
Wahl -  Kalender!  Wahl-Termine:0
Partei Infos @ Parteien-News.de - Forum!  Forumposts:40
Foto -  Galerie!  Galerie Bilder:212
Partei Infos @ Parteien-News.de -  Lexikon!  Parteien Lexikon Einträge:10
Partei Infos @ Parteien-News.de -  Gästebuch!  Gästebuch Einträge:12
Partei Infos @ Parteien-News.de - Autoren!  Autoren:34
Partei Infos @ Parteien-News.de - Mitglieder!  Registrierte Mitglieder:3.351

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! News nach Parteien
 Mehrere / Alle Parteien ( Mehrere / Alle Parteien)  Mehrere / Alle Parteien     (6.543)
ADM (Allianz der Mitte (ADM)) ADM     (2)
Alternative für Deutschland (AfD) (Alternative für Deutschland (AfD) ) Alternative für Deutschland (AfD)     (870)
AUF-Partei (AUF-Partei für Arbeit, Umwelt und Familie – Christen für Deutschland) AUF-Partei     (2)
Bayernpartei (BP) (Bayernpartei (BP)) Bayernpartei (BP)     (38)
BDP (Bürgerlich Demokratische Partei (BDP)) BDP     (7)
Bergpartei (Bergpartei) Bergpartei     (2)
BGD (BGD - Bund für Gesamtdeutschland) BGD     (1)
BIG (BIG - Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit) BIG     (2)
Bündnis 21/RRP (Bündnis 21/RRP) Bündnis 21/RRP     (6)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE/GAL)) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN     (2.114)
BÜRGER IN WUT (BIW) (BÜRGER IN WUT (BIW)) BÜRGER IN WUT (BIW)     (3)
BüSo (Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)) BüSo     (2)
CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)) CDU     (7.576)
CM (CHRISTLICHE MITTE – Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten (CM)) CM     (1)
CSU (Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)) CSU     (2.149)
Demokratische Partei  (Demokratische Partei  Deutschlands (DPD)) Demokratische Partei      (7)
Deutsche Zentrumspartei (Deutsche Zentrumspartei) Deutsche Zentrumspartei     (5)
DiB (DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB)) DiB     (1)
DIE FRAUEN (DIE FRAUEN - Feministische Partei DIE FRAUEN) DIE FRAUEN     (1)
DIE FREIHEIT (DIE FREIHEIT) DIE FREIHEIT     (63)
DIE LINKE (DIE LINKE (DIE LINKE)) DIE LINKE     (1.814)
Die PARTEI (Die PARTEI - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz,  Elitenförderung und basisdem. Initiative) Die PARTEI     (6)
DIE RECHTE (DIE RECHTE) DIE RECHTE     (2)
Die Tierschutzpartei (Mensch Umwelt Tierschutz (Die Tierschutzpartei)) Die Tierschutzpartei     (1)
DIE VIOLETTEN (Die Violetten – für spirituelle Politik (DIE VIOLETTEN)) DIE VIOLETTEN     (2)
DKP (Deutsche Kommunistische Partei (DKP)) DKP     (8)
DVU (DEUTSCHE VOLKSUNION (DVU)) DVU     (2)
EFP (Europäische Föderalistische Partei (EFP)) EFP     (9)
Eine-Welt-Partei (Eine-Welt-Partei) Eine-Welt-Partei     (14)
FAMILIE (Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)) FAMILIE     (2)
FDP (Freie Demokratische Partei (FDP)) FDP     (1.851)
Freie Union (Freie Union Deutschland) Freie Union     (9)
FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER) FREIE WÄHLER     (456)
FRÜHLING in Deutschland (FRÜHLING in Deutschland) FRÜHLING in Deutschland     (5)
FWG Die Freie (FREIE WÄHLER GEMEINSCHAFT) FWG Die Freie     (17)
IPD (Interim Partei Deutschland (IPD)) IPD     (1)
Liberal-Konservative Reformer (LKR) (Liberal-Konservative Reformer (LKR)) Liberal-Konservative Reformer (LKR)     (18)
MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)) MLPD     (1)
NEIN!-Idee (NEIN!-Idee) NEIN!-Idee     (22)
NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)) NPD     (248)
Oek. Dem. ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)) Oek. Dem. ÖDP     (61)
Partei der Nichtwähler (Partei der Nichtwähler) Partei der Nichtwähler     (1)
Partei der Vernunft (pdv) (Partei der Vernunft (pdv)) Partei der Vernunft (pdv)     (20)
PARTEI FÜR FRANKEN (PARTEI FÜR FRANKEN) PARTEI FÜR FRANKEN     (14)
PBC (Partei Bibeltreuer Christen (PBC)) PBC     (1)
PETO (PETO – Die junge Alternative) PETO     (1)
PGD (Partei für ein Gerechtes Deutschland (PGD)) PGD     (3)
PIRATEN (Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)) PIRATEN     (488)
Pro Deutschland (pro Deutschland - Bürgerbewegung pro Deutschland) Pro Deutschland     (21)
PSG (Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten  Internationale (PSG)) PSG     (1)
RENTNER (Rentner-Partei-Deutschland (RENTNER)) RENTNER     (5)
REP (DIE REPUBLIKANER (REP)) REP     (2)
SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)) SPD     (5.062)
SSW (Südschleswigscher Wählerverband (SSW)) SSW     (5)
Tierschutzpartei (Tierschutzpartei PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ) Tierschutzpartei     (2)
Volksabstimmung (Ab jetzt … Demokratie durch Volksabstimmung – Politik für die Menschen) Volksabstimmung     (1)
Weitere Parteien (Weitere Parteien) Weitere Parteien     (59)
Weiteres: Initiativen/Vereine (Zusätzlich: Initiativen) Weiteres: Initiativen/Vereine     (86)
Weiteres: Parteilose (Weiteres: Parteilose) Weiteres: Parteilose     (76)

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! News Prozente der Parteien :)
1. CDU 32.59 Prozent
2. SPD 21.77 Prozent
3. CSU 9.24 Prozent
4. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 9.09 Prozent
5. FDP 7.96 Prozent
6. DIE LINKE 7.80 Prozent
7. Alternative für Deutschland (AfD) 3.74 Prozent
8. PIRATEN 2.10 Prozent
9. FREIE WÄHLER 1.96 Prozent
10. NPD 1.07 Prozent

Alle Parteien News in Prozent

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Online - Werbung

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Geschenke - Tipps
Alte Originalzeitungen 1900-2006 Werbung

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Browsergames
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Wahl: Seo Kanzler in Deutschland
Kanzler-Wahl: Seo Kanzler in Deutschland

Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen ! Online - Web - Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Partei Infos / Parteien Infos ! Parteien-News.de: Parteien News / Parteien Infos / Parteien Mitteilungen

Hamburg: Partei DIE FREIHEIT hetzt nicht gegen den Islam!

Geschrieben von Admin, veröffentlicht am Freitag, dem 29. Juli 2011 von Parteien-News.de.



DIE FREIHEIT
Hamburg: Partei DIE FREIHEIT hetzt nicht gegen den Islam!

Parteien News DE | Jens Eckleben (Vorsitzender des Hamburger Landesverbands der Partei DIE FREIHEIT)
Der Hamburger Landesverband der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT lädt die stellvertretende Chefin der GAL-Bezirksfraktion Hamburg-Nord und besorgte Hamburger Bürger aus dem Stadtteil Hamburg-Groß Borstel ein, am nächsten Informationstreffen am 16. September 2011 teilzunehmen.

Aufgrund des Artikels der Hamburger Morgenpost vom 27. Juli 2011 mit dem Titel "ANWOHNER BESORGT - WIRD HIER GEGEN DEN ISLAM GEHETZT?" und der Mahnwache am 8.7.2011 gegen das Infotreffen der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT Landesverband Hamburg im Stavenhagenhaus möchte der Landesvorstand Hamburg die Protagonisten, Frau Ulrike Sparr von der GAL-Bezirksfraktion HH-Nord, Frau Hildegard Springer und Herrn Wolf Wieters (Vorstand des Kommunal-Vereins von 1889 in Groß-Borstel r.V.), die Vorstände und Pastoren der Kirchengemeinden St. Peter und St. Martinus, den Bezirksamts-Chef, Herrn Wolfgang Kopitzsch, zusammen mit Herrn Christoph Heinemann von der Hamburger Morgenpost (www.Mopo.de) gern zum nächsten Treffen im Stavenhagenhaus am Freitag den 16. September 2011 ab 19:00 Uhr einladen.

EINLADUNG ZUR DISKUSSION

Der Landesverband der Partei DIE FREIHEIT möchte den genannten Protagonisten und besorgten Bürgern Gelegenheit bieten, sich persönlich und aus erster Hand einen Eindruck von den Zielen und Meinungen der Mitglieder der Partei bilden zu können. Die Mitglieder des Hamburger Landesverbands stehen gern für eine sachliche Diskussion zur Verfügung.

„RECHTSPOPULISMUS“

Die Partei DIE FREIHEIT bezeichnet sich selbst als konservative, realliberale Partei. Der Begriff REAL-LIBERAL wurde dabei gewählt, um ihn von der ziel- und orientierungslosen Liberalen „Klientel“-Partei FDP abzugrenzen.

Die individuelle Freiheit braucht Grenzen, um das gesellschaftliches Leben zu organisieren, damit brennende Fahrzeuge nicht zur Normalität werden. Insofern vertritt DIE FREIHEIT sowohl konservative Standpunkte, vor allem hinsichtlich der Sicherheitspolitik, als auch libertäre Standpunkte bezogen auf Wirtschaftspolitik und die individuelle Freiheit des Bürgers.

Die Bezeichnung der Partei DIE FREIHEIT als „rechtspopulistisch“ ist falsch. Das Label "Rechtspopulist" hat heute die gleiche diffamierende Qualität wie "Kommunist" in den fünfziger und sechziger Jahren, "Faschist" in den Siebzigern und Achtzigern oder "Klimaleugner" in den letzten Jahren. Es erspart dem Anwender jede inhaltliche Auseinandersetzung und macht allein seinen Träger für die Folgen seiner Handlungen verantwortlich.

Den politischen Gegnern ist es durch die Lektüre unserer Bundes- aber auch unserer Landessatzungen bekannt, dass sich die Partei DIE FREIHEIT von Rechten und extremistischen Parteien und Personen auf das Allerschärfste distanziert. Und zwar nicht nur von der NPD, sondern selbstverständlich auch von der Pro-Bewegung, Kommunistischen Vereinigungen, ihren Repräsentanten, ihren Mitgliedern und Sympathisanten. Aus den Web-Publikationen der Partei DIE FREIHEIT ist ebenfalls bekannt, dass Personen mit rechts- und linksextremistischer Vergangenheit umgehend aus der Partei ausgeschlossen werden, sofern diese Vergangenheit bekannt wird und vor dem Eintritt nicht offenbart wurde.

„ISLAMHASS und HETZE“

Die Mitglieder des Landesverbands der Partei DIE FREIHEIT wollen, daß Deutschland ein vielfältiges Land ist und bleibt, indem Christen und Atheisten, Juden und Moslems, Linke und Rechte, gemeinsam teilhaben und gemeinsam eine Gesellschaft bilden, deren unabdingbare Grundlage die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist, da nur diese das Zusammenleben in einer solchen individuellen Vielfalt ermöglicht.

Es geht nicht um "Hetze", sondern darum, sich kritisch, auf demokratischer Basis, mit dem Islamismus oder politischem Islam zu befassen. Die Erben der 68er stehen auf Kriegsfuß mit dem Begriff "Islamkritik". Diese wird pauschal als ausländerfeindlich, als intolerant und als rassistisch verklärt.

Die "Islamkritik" der Partei DIE FREIHEIT richtet sich nicht gegen den einzelnen Menschen, gegen Muslime und deren grundgesetzlich garantiertes Recht auf freie Religionsausübung sowie Glaubens- und Meinungsfreiheit.

Religionskritik, auch seit langer Zeit in Europa an den eigenen Religionen geübt, war maßgebliche Voraussetzung für das Entstehen der deutschen freiheitlich-demokratischen Grundordnung und des religionsneutralen Staates, dessen Freiheiten heute alle schätzen.

Sind wir Rassisten, wenn wir die Katholische Kirche aus aktuellem Anlaß kritisieren? Nein.

Sind wir Rassisten, wenn wir das indische Kastensystem kritisieren? Nein.

Sind wir Rassisten, wenn wir Kapitalismus oder Kommunismus, Lenin oder Mao kritisieren?

Es steht den Europäern nicht zu, Muslimen zu erklären, wie sie ihre Gesellschaften zu organisieren haben. Wenn eine Mehrheit der Muslime ihr Leben im politischen Korsett des Islams verbringen möchten, dann ist es ihr gutes Recht: in Saudi-Arabien, im Iran, wo auch immer in der islamischen Welt. Aber hierzulande gibt es ein Problem mit der politischen Komponente des Islam, denn sie steht der Integration vieler Muslime im Wege, weil der Koran als einziges Gesetz Gottes über allem steht. Das ist offensichtlich. Es darf nur keiner sagen, denn es wäre ja „intolerant“.

In ihrem Kern ist eine Kultur der Quell aller Gesetze, Normen und Wertvorstellungen der jeweiligen Gesellschaft. Hier spielen in unserer abendländischen Kultur das Christentum, der Humanismus und die Aufklärung jeweils eine tragende Rolle. Deswegen gibt es keine Probleme mit der Integration von Italienern, Spaniern, Griechen, Tschechen, Polen und vielen anderen Ausländern, da ihre Kulturen zwar oberflächliche Unterschiede aufweisen, im Kern aber auf denselben Moralvorstellungen basieren.

Im Falle des Islam verhält es sich anders. Er hat seine eigene Rechtsnorm (Die Scharia), seine eigene politische Agenda und seine eigene gesellschaftliche Ordnung, die in vielen Teilen der westlichen Sichtweise diametral entgegen steht. Ersichtlich ist dies an den Staatssystemen islamischer Länder. Die Freiheit des Individuums, die uns so wichtige Individualität des Einzelnen soll sich der muslimischen Gemeinschaft unterordnen.

Das Problem mit der multikulturellen Gesellschaft ist, dass sie – im Falle der Koexistenz von islamischen und westlichen Kulturen – ein multiples Staats- und Rechtssystem bedingen würde. Dies widerspricht grundlegend dem Deutschen Grundgesetz.

Tatsächlich erleben das die Menschen in den innerstädtischen Parallelgesellschaften in Berlin-Neukölln und anderswo, als Ausdruck eben dieser elementaren kulturellen Inkompatibilität. In manchen Gegenden Europas herrscht nicht mehr die freiheitlich-demokratische Grundordnung, sondern zunehmend die Rechts- und Gesellschaftsnorm der lokalen muslimischen Mehrheit.

Die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT - Landesverband Hamburg weist darauf hin, daß die Veranstaltung im Stavenhagenhaus NICHT öffentlich ist und nur mit Einladung erfolgen kann. Interessenten können sich vorher, spätestens bis Mittwoch, den 14.09.2011 18:00 Uhr, per Email an unter Angabe von Vorname und Name, Adresse, Telefonnummer und Emailadresse anmelden. Sie erhalten dann eine gesonderte Einladung per Email.

Jens Eckleben (Vorsitzender des Landesvorstands)
DIE FREIHEIT - Landesverband Hamburg
Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie
Postfach 20 31 43
20221 Hamburg
Tel.+49-(0)152-23478593
Internet: www.DieFreiheit.org

Da wir uns als neue Partei derzeit noch mitten in der Programmdiskussion befinden, wird der erste bundesweite Parteitag im Herbst über ein neues Parteiprogramm „2.0“ beschließen. Um unser Gespräch etwas zu vertiefen, möchte ich Ihnen unsere derzeitigen Hamburger Kernthemen und –ziele der Partei DIE FREIHEIT kurz vorstellen.

1. Mehr Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild auf Bundesebene:

Wir wollen unsere parlamentarische Demokratie durch Elemente der direkten Demokratie ergänzen, um verbindliche direktdemokratische Gesetzgebungsverfahren auf Bundesebene zu ermöglichen.

Das politische System der Schweiz ist eine halbdirekte Demokratie. Neben dem Bundesparlament kann in der Schweiz auch die Bevölkerung aktiv die Verfassung und Gesetze mit gestalten, sich als letzte politische Instanz regelmäßig zu Sachfragen äußern.

Die beiden wichtigsten direkt-demokratischen Instrumente in der Schweiz sind
- die Volksinitiative und
- das Referendum.

Bei der Volksinitiative auf Bundesebene können ca. 2 % der Stimmberechtigten (100.000) verlangen, dass die Verfassung in einzelnen Punkten geändert oder sogar als Gesamtes revidiert wird. In 116 Jahren, von 1891 bis 2007 haben die Schweizer Bürgerinnen und Bürger allerdings lediglich 15 Volksinitiativen angenommen.

Das Referendum dagegen ist ein „Bremsinstrument“, ausgeübt durch die Bevölkerung:
Schweizer Bürgerinnen und Bürger haben das verfassungsmäßig garantierte Recht,
über Parlamentsbeschlüsse nachträglich abstimmen zu können. Das Referendum hat reinen Vetocharakter und verleiht dem Volk die Chance, am Ende des Entscheidungsprozesses einzelne Gesetzesvorhaben zu kippen, das heißt also, eine Entscheidung für die Beibehaltung der aktuellen Gesetzeslage herbeizuführen.

Gerade einmal in etwa sieben Prozent der Fälle, in denen ein Referendum gegen eine Parlamentsvorlage hätte ergriffen werden können, wurde auch von diesem Recht Gebrauch gemacht wurde. Dies mag darauf zurückzuführen sein, dass sich das Parlament bereits vor der Abstimmung ein Bild über die Stimmung in der Bevölkerung macht und seine Entscheidungen nach dem Willen des Volkes ausrichtet, um nicht Gefahr zu laufen, dass die Gesetzesvorhaben anschließend wieder aufgehoben werden.

2. Nationale Souveränität in einem freien Europa!

Die Ideen der Gründerväter der Europäischen Integration sind heute verloren gegangen und werden mißbraucht. Wir möchten mehr Souveränität für das Deutsche Volk. Wir wollen mitentscheiden über EU-Verfassung, Abschaffung der Bailout-Klausel und die Einführung einer Transferunion.
- Das Schengenabkommen mit Reisefreiheit innerhalb der Mitgliedsstaaten war gut, bis Italien es durch die massenweise Vergabe von Schengenvisa an nordafrikanische Wirtschaftsflüchtlinge brach.
- Die EWG hat Jahrzehnte über bi- und multinationale Wirtschafts- und Zollabkommen den Handel in Europa befördert, ohne in einem Subventionsmoloch und überbordenden Schulden zu versinken.

3. qualifizierte Einwanderungspolitik nach kanadischem Vorbild

Am Asylrecht wollen wir nicht rütteln. Wer aufgrund seiner Herkunft oder seiner politischen Meinung verfolgt wird und wirklich Hilfe braucht, wird sie mit unserer Partei DIE FREIHEIT in Deutschland immer bekommen. Es gibt unserer Meinung nach aber keine moralische Verpflichtung, wonach Deutschland eine besonders große Anzahl an niedrig qualifizierten Zuwanderern und Wirtschaftsflüchtlingen aufnehmen muss.

Viele klassische (und attraktive) Einwanderungsländer wie Kanada und Neuseeland haben ein qualifiziertes Einwanderungsrecht mit einem Punktesystem eingeführt, um meß- und vergleichbare, gerechte Regeln aufzustellen und, um Einwanderung nach den Bedürfnissen des eigenen Landes steuern zu können. Auch Deutschland braucht im internationalen Wettbewerb vor allem hoch qualifizierte und integrationswillige Zuwanderer.

4. Politischer Islam und Islamisierung

Freiheit und Demokratie wollen immer wieder erkämpft und verteidigt werden. Darum werden wir unsere freiheitliche, demokratische Leitkultur gegen Ideologien wie den politischen Islam verteidigen. Das Deutsche Grundgesetz ist für uns Leitlinie unseres Handelns. Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses, sowie die ungestörte Religionsausübung sind unverletzlich.

Es geht uns wohlgemerkt nicht um den einzelnen Menschen als Muslim, Jude, Christ, Hindu oder Atheist, solange er unsere freiheitlich-demokratischen Grundordnung anerkennt und unsere Gesetze achtet. Wir wehren uns aber entschieden dagegen, daß Artikel 4 GG von Menschen mißbraucht wird, die das Grundgesetz öffentlich ablehnen, das islamische Rechtssystem über die Deutschen Gesetze stellen und unter dem Deckmantel des Glaubensbekenntnisses Hass gegen Andersgläubige, insbesondere Christen, Juden und Atheisten, säen.

5. Für eine bundeseinheitliche Bildungspolitik

Obwohl Deutschland eine zunehmende Mobilität am Arbeitsmarkt erlebt, leisten wir uns derzeit immer noch Kleinstaaterei in der Bildungspolitik, welche dazu führt, daß ein Schulwechsel von Hamburg nach Bayern für unsere Kinder zur Katastrophe wird. Deshalb setzen wir uns dafür ein, daß Bildungspolitik von Landespolitik unabhängig wird. Bildungspolitik soll bundesweit an den Erfahrungen der Besten ausgerichtet und gerecht finanziert werden.

Zitiert aus: http://www.openpr.de/news/558363/Partei-DIE-FREIHEIT-hetzt-nicht-gegen-den-Islam.html


(Artikel-Titel: Hamburg: Partei DIE FREIHEIT hetzt nicht gegen den Islam!)

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Parteien-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Parteien-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Hamburg: Partei DIE FREIHEIT hetzt nicht gegen den Islam!" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Parteien-News.de könnten Sie auch interessieren:

SPD-Kanzlerkandidatur: Gabriel verzichtet, Schulz macht ...

SPD-Kanzlerkandidatur: Gabriel verzichtet, Schulz macht ...
Grüne: Wahl-Grünhorn Fabian Köster prüft die Grünen

Grüne: Wahl-Grünhorn Fabian Köster prüft die Grünen
AfD: Lutz van der Horst bei der AfD-Wahlparty Mecklenbu ...

AfD: Lutz van der Horst bei der AfD-Wahlparty Mecklenbu ...

Alle Youtube Video-Links bei Parteien-News.de: Parteien-News.de Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Parteien-News.de könnten Sie auch interessieren:

Schloss-Bellevue-Berlin-Bundespraesident- ...
Berlin-Bundestag-Reichstagsgebaeude-13010 ...
Schloss-Bellevue-Berlin-Bundespraesident- ...

Diese News & Infos bei Parteien-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, kritisiert AFD-Asylkonzept als menschenverachtend und absurd! (PressePortal.de, 22.08.2017 13:01:48)
Ulrich Schneider zum AFD-Asylkonzept:

Berlin (ots) - Als "neuerlichen kalkulierten Tabubruch" bezeichnet der Paritätische Gesamtverband die Forderung der AFD nach einer Abschaffung des individuellen Asylrechts.

Die Partei treibe mit ihrem heute vorgestellten Asylkonzept die europäische Debatte um die Auslagerung des Flüchtlingsschutzes auf eine gefährliche Spitze, warnt der Paritätische.

Statt militaristischer Kleinstaaterei, einer weiteren Abschottung Europas und der Schaffung von Internierungslagern in Afrika, seien endlich legale und gefahrenfreie Zugangswege in die EU zu gewährleisten, fordert der Verband.

"Die Forderung nach de ...

 Von Frohnmaier, Petry, Storch, Meuthen und Gauland zu Weidel - unakzeptables unseriöses und teilweise skuriles Gedankengut, das auch noch unprofessionell vertreten wird! (Kolumne, 21.08.2017 15:01:13)
Rechtslastig und / oder rassistisch und / oder nationalistisch und / oder inkompetent und / oder einfach nur bösartig:

Beispiel 1 » Markus Frohnmaier, Bundesvorsitzender der Jungen Alternative für Deutschland (JA) droht (Minute 4:33) "Wenn wir kommen, dann wird (...) ausgemistet":

Es spricht Markus Frohnmaier in Erfurt auf dem Domplatz 28.10.2015 (Youtube-Video, AFD Live, Standard-YouTube-Lizenz, 28.10.2015):

Zitat aus Youtube: "Demo in Erfurt auf dem Domplatz 28.10.2015 / Veranstalter AfD"